Robert Temel
temel.at/?area=home

Robert Temel ist Forscher und Vermittler mit den Schwerpunkten Architektur, Stadt und Kultur.

Aktuell:

Baukultur im Koalitionspapier 2020: Wie bereits bei den letzten Nationalratswahlen und Wiener Gemeinderatswahlen versuche ich im Folgenden wieder eine kurze Einschätzung der Elemente des neuen rot-pinken Koalitionsübereinkommens hinsichtlich des Themas Baukultur:

Ab sofort liegt das Resultat meines Forschungsprojekts für das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) zum Thema Konzeptverfahren vor, die Publikation mit dem Titel „Baukultur für das Quartier. Prozesskultur durch Konzeptvergabe“.

Für den Wiener Beitrag des Online-Festivals Open House Worldwide wurde ein sehr schöner Film produziert, der eine der besten Wiener Stadtteilentwicklungen der letzten Jahre, das Sonnwendviertel Ost, zeigt. Ich erkläre im Film die Anfänge und Grundprinzipien des Stadtteils:

Bei der Zwischenpräsentation 2020 der IBA_Wien Neues Soziales Wohnen im September und Oktober war ich bei einer Reihe von Veranstaltungen mit dabei:

Online-Diskussion der IG Architektur über Leben in der dichten Stadt. Lernen aus Corona am 7. Mai 2020.

Im Hamburger Städtebauseminar hielt ich am 11. März 2020 einen Vortrag über „Konzeptvergabe als Chance für mehr Baukultur. 11 Fallstudien zu Konzeptverfahren in Deutschland“.

In der Stadtbauwelt 19/2019 (Nr. 223) zum Thema „Zwischen Zentrum und Peripherie“ erschien mein Artikel „Freie Mitte, vielseitiger Rand“ über das städtebauliche Leitbild von StudioVlayStreeruwitz für das Areal des Wiener Nordbahnhofs.

Meine Publikation Ein Stück Stadt bauen. Leben am Helmut-Zilk-Park, Wien-Favoriten, herausgegeben von der Stadt Wien, Magistratsabteilung 21A, und von der ÖBB, ist Anfang April erschienen. Der Band ist als PDF online verfügbar.

„Konzept schlägt Preis“, Artikel in der Bauwelt 25/2018:

Im Rahmenprogramm zur Ausstellung Wohnungsbesichtigung im Nasjonalmuseet in Oslo hielt ich am 27. September 2018 einen Vortrag zum Wiener Wohnbausystem.

Dachausbau | Foto: RT Dachausbau | Foto: RT