Robert Temel
temel.at/?area=reference&reference_id=389

2010
Kategorie Vorträge

Zeitraum Juni 2010

Veranstalter Technische Universität Dresden, Sonderforschungsbereich 804 „Transzendenz und Gemeinsinn“, Teilprojekt Baugeschichte

Kooperationspartnerin Andrea Schaffar

Kontext
Anfang 2010 wurde ein Call für eine Tagung unter dem Titel „Der Architekt als ‚Rivale‘ des Schöpfers“ publiziert: Thema war der Universalitätsanspruch der Architektur, „der den Architekten als denjenigen erscheinen lässt, der alles weiß, alles vorausdenkt, und die Fähigkeit hat, als Gestalter einer Totalität des Lebens (Hans Poelzig) aufzutreten. Er konstruiert ex nihilo den Gemeinsinn und verkörpert Transzendenz in seiner eigenen Person […]“. Da das Thema hervorragend zu den gerade laufenden Erhebungen im Projekt Modes of Design passte, reichten wir ein Exposé ein und wurden zur Teilnahme ausgewählt.

Ziel
Abgesehen von einem methodisch orientierten Vortrag im Februar 2010 an der Universität Leipzig war dies die erste Gelegenheit, Resultate des Forschungsprojekts Modes of Design der Fachöffentlichkeit zu präsentieren und zu diskutieren.

Vorgangsweise/Methoden
Das im Forschungsprojekt erarbeitete Material musste für den Vortrag kontextualisiert werden: Wir leiteten mit einer Darstellung des Projektes und unseres methodischen und theoretischen Ansatzes sowie einer kurzen Geschichte des Wiener Wohnbaus ein; darauf folgte eine Typologie „transzendenter Ideen“, die sich im Wiener Wohnbau bzw. in unserem Material gezeigt hatten: Gemeinschaft, Form, Markt. Wir versuchten zu zeigen, welche AkteurInnen (ArchitektInnen, Bauträger) auf welche Weise diese Ideen in ihrer Tätigkeit zum Ausdruck brachten. Schließlich folgte ein kurzer Epilog zur Frage der AutorInnenschaft in der Architektur.

Resultat
Die Diskussion im Anschluss an den Vortrag erbrachte eine Reihe neuer Ideen, die wir für die Weiterarbeit verwenden konnten. Wir wurden schließlich eingeladen, den Vortrag für eine Tagungspublikation zu überarbeiten (Hans-Georg Lippert, Anke Köth, Andreas Schwarting (Hg.): un|planbar Band 1. Weltbaumeister und Ingenieur. Der Architekt als Rivale des Schöpfers, Dresden: Thelem 2012).

Warum ist das ein Referenztext?
Der Vortrag war eine Gelegenheit, das Material aus dem Forschungsprojekt in interdisziplinärem Kontext (von sozial- bis kulturwissenschaftlich und historisch) zu diskutieren. Die Methode der Typologisierung wurde hier erstmals im Rahmen des Projektes erprobt und erwies sich als sehr effektiv.

Information
www.baufachinformation.de/buch/unplanbar-Weltbaumeister-und-Ingenieur-Der-Architekt-als-Rivale-des-Sch%C3%B6pfers-/238349

Lehrveranstaltung AK Wohnbau 2013/14 | Foto: RT Lehrveranstaltung AK Wohnbau 2013/14 | Foto: RT