Robert Temel
temel.at/?

Robert Temel ist Forscher und Vermittler mit den Schwerpunkten Architektur, Stadt und Kultur.

Aktuell:

Die Ausstellung Baukultur für das Quartier. Prozesskultur durch Konzeptvergabe läuft ab 29. November 2019 in Landau in der Pfalz.

Am 7. November 2019 hielt ich einen Vortrag zum Thema „Den Baugrund für das beste Konzept. Vergabepraxis im Wandel“ bei der Tagung „Boden – Macht – Stadt. Nachhaltige Stadtentwicklung durch gemeinwohlorientierte Bodenpolitik“ der Evangelischen Akademie Bad Boll.

In der Stadtbauwelt 19/2019 (Nr. 223) zum Thema „Zwischen Zentrum und Peripherie“ erschien mein Artikel „Freie Mitte, vielseitiger Rand“ über das städtebauliche Leitbild von StudioVlayStreeruwitz für das Areal des Wiener Nordbahnhofs.

Meine Publikation Ein Stück Stadt bauen. Leben am Helmut-Zilk-Park, Wien-Favoriten, herausgegeben von der Stadt Wien, Magistratsabteilung 21A, und von der ÖBB, ist Anfang April erschienen. Der Band ist als PDF online verfügbar.

Für den Artikel „Beispiel Heumarkt: Wien und die Hochhausangst“ am 19.03.2019 auf ORF.at lieferte ich Hintergründe zur Geschichte und Gegenwart des umstrittenen Themas Hochhäuser in der Wiener Stadtentwicklung.

„Konzept schlägt Preis“, Artikel in der Bauwelt 25/2018:

Am 15. November 2018 fand in München im Rahmen meines Forschungsprojekts Baukultur für das Quartier. Prozesskultur durch Konzeptvergabe eine Tagung und Ausstellung statt.

Im Rahmenprogramm zur aktuellen Ausstellung Wohnungsbesichtigung im Nasjonalmuseet in Oslo hielt ich am 27. September 2018 einen Vortrag zum Wiener Wohnbausystem.

Bei der European Conference for Architectural Policies von 13. bis 15. September 2018 an der TU Wien hielt ich einen Vortrag zum Thema Innovativer Wohnbau in Wien: Neue Typologien und Akteure.

Hofsituation in Tübingen | Foto: RT Hofsituation in Tübingen | Foto: RT