Robert Temel
temel.at/?area=project&project_id=38

Radtour Stadtlandschaft Wien-Süd 2008: Draschepark in Wien-Favoriten, unter der Spange zwischen Südost-Tangente und Südautobahn, nahe Ortszentrum Inzersdorf. Foto: RT 2007–2008
Konzeption des Thematischen Schwerpunkts Links von Wien. Planung in der Stadtlandschaft, Österreichische Gesellschaft für Architektur (ÖGFA), zusammen mit Christoph Laimer, Manfred Russo, Andreas Vass.

Aus dem Einführungstext:
Während sich Diskussionen über die europäische Stadt und insbesondere Wien meist um den Erhalt des historischen Erscheinungsbildes, um Dachausbauten, leere Lokale und Denkmalschutz drehen, steht die Auseinandersetzung mit der Zwischenstadt, der Stadtlandschaft heute im Hintergrund. Die historische Stadt ist massiv „betreut“, von Gebietsbetreuungen über das Grätzelmanagement bis zu Agenda-Büros – doch an der Peripherie werden die Kommunikationsorte zwischen Politik, Verwaltung und Bevölkerung dünn. Auch wo in der Vergangenheit durchaus groß und diskursiv angelegte Planungsprozesse üblich waren, herrscht mittlerweile die Umsetzungsökonomie vor.
Das Problem beginnt jedoch bereits zuvor, beim weitgehenden Fehlen von großmaßstäblicher Raumordnung in Österreich, bei Zuständigkeitsgrenzen zwischen Staaten, Ländern und Gemeinden, bei verkehrspolitischen Festlegungen, bei Standortentscheidungen wie Wienerberg City, Monte Laa und Rothneusiedl und fehlender Diskussion über Entscheidungen, die die Entwicklung unserer Lebensräume der nächsten Jahrzehnte gravierend beeinflussen.

Supermarktarchitektur in Österreich | Foto: RT Supermarktarchitektur in Österreich | Foto: RT